Grünbelag von Holz entfernen

Grünbelag von Holz entfernen – effektiv, zuverlässig und nachhaltig

Im Laufe der Zeit setzt Holz im Außenbereich einen unschönen grünlichen Belag an, der sich nur schwer wieder beseitigen lässt. Hausmittel wie Waschsoda, Essigessenz oder Schmierseife helfen meist nur unzureichend und erfordern zusätzliches Schrubben.

Grünbelag von Holz entfernen – in wenigen Minuten erledigt!

Die Algen sollen verschwinden – und das möglichst mit wenig Aufwand! Was würden Sie tun, wenn Sie ein solches Produkt hätten? Ein Produkt, das die Algen wie von Geisterhand wegbeamt? Ein Grünbelagentferner, der hocheffektiv und selbsttätig wirkt? Der nur aufgebracht werden muß und der Rest passiert von alleine? Sie würden dieses Produkt gerne anwenden – stimmts? In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den hartnäckigen Grünbelag von Holz mit dem selbsttätig wirkenden S-Pro GreenGo Ultra entfernen, ohne sich mit viel Zeit und Mühe anstrengen zu müssen.


Grünbeläge auf Holz – woher kommen sie?

Bei Grünbelag auf Holz handelt es sich um chlorophyllhaltige pflanzliche Mikroorganismen, die sich zusammen mit Moosen, Algen und Flechten auf den relativ rauen Oberflächen ansiedeln. Gelegentlich wird die grüne Verfärbung umgangssprachlich als Grünspan bezeichnet. Dieser Terminus bezieht sich jedoch auf Kupfersalze, die sich unterhalb von aus Kupfer oder Messing gefertigten Dachrinnenverkleidungen, Schornsteinverkleidungen und anderen Spenglerarbeiten finden.

Typischerweise entsteht Grünbelag in schattigen Bereichen, in denen Regenwasser aufgrund der fehlenden Sonneneinstrahlung nur schlecht abtrocknet. Am häufigsten anzutreffen ist dieser Biofilm auf hölzernen Terrassenplatten sowie auf Gartenmöbeln aus Holz, die während des Winters draußen stehen und damit über längere Zeit einem dauerfeuchten Klima ausgesetzt sind.


Grünbelag von Holz entfernen – warum Hausmittel häufig nicht die beste Wahl sind

Grünliche Beläge sind nicht nur unschön anzusehen, sie lassen das Holz auch rutschig und morsch werden. Vor allem Holzböden werden dadurch zur Unfallquelle. Deshalb sollten Sie nicht zulange damit warten, Grünbelag von Holz zu entfernen. Ein beliebtes Reinigungsmittel aus Omas Haushaltskiste ist Backpulver, das in Kombination mit Zitronensaft und Essig wahre Wunder vollbringen soll. In seiner Konzentration ist dieses Mittel jedoch unberechenbar. Zwar hilft es tatsächlich gegen die Beläge, allerdings kann es die Holzschichten angreifen und letztendlich mehr schaden als nützen.

Haben sich Algen, Moose und Flechten nur oberflächlich angesiedelt, können Schmierseife oder Waschsoda helfen. Beide Mittel bilden zusammen mit lauwarmem Wasser milde aber reinigungsaktive Laugen, die sowohl gesundheits- als auch umweltverträglich sind. Hartnäckige, tief in die Holzstruktur eingedrungene Mikroorganismen und Verschmutzungen werden Sie damit allerdings nicht los.

Grundsätzlich ist bei allen Hausmitteln Schrubben angesagt. Durch das manuelle Bürsten rauen Sie jedoch die Holzoberfläche auf, wodurch Algen und Co. noch besser Halt finden und sich schnell wieder ansiedeln. Aus demselben Grund sollten Sie keinen Hochdruckreiniger verwenden, um Grünbelag von Holz zu entfernen.


Grünbelag auf Holz entfernen – ganz einfach mit S-Pro® GreenGo Ultra

S-Pro® GreenGo Ultra entfernt hartnäckige Grünbeläge zuverlässig, schnell und gründlich von Holz, Stein, Glas, Kunststoff und vielen weiteren Materialien. Anders als bei der Verwendung von Hausmitteln haben Sie hierbei keinen großen Arbeitsaufwand. Nach dem Auftragen des Grünbelagsentferners verschwinden Mikroorganismen, Algen und Moose von ganz allein. Sie müssen Ihre Holzmöbel und Holzböden weder abschrubben noch nachspülen oder nachbehandeln. Einfach Aufbringen und einwirken lassen und schon sind Sie fertig.

Natürlich können Sie mit diesem Grünbelagentferner nicht nur den Grünbelag von einer Holzterrasse entfernen, er funktioniert genau so gut für:

  • Steinoberflächen wie Gehwege und Einfahrten,
  • Haus- und Garagenfassaden,
  • Wintergärten,
  • Grabsteine und Denkmäler,
  • Markisen
  • Kunststoffdächer und sonstige Bedachungen,
  • Wohnmobile, Boote und vieles mehr.

Dank der antibakteriellen und fungiziden Wirkung des Produktes wird eine Neuverschmutzung durch Mikroorganismen, Algen und Moose nachhaltig verhindert. Ist der Grünbelag erst einmal weg, kommt er so schnell nicht wieder.


Verwendung von S-Pro® GreenGo-Ultra – so funktioniert die schonende Reinigung

Möchten Sie Grünbelag von Holz entfernen, sollte die zu behandelnde Fläche vollständig trocken sein. Beseitigen Sie dicke Beläge am besten vorab manuell und verdünnen Sie das Produkt wie folgt mit Wasser:

starke Verschmutzung: 1:2
mittlere Verschmutzung: 1:5
leichte Verschmutzung: 1:10

Das Auftragen gelingt am besten mit einem Sprühgerät wie dem S-Pro® Handdrucksprüher oder mit einer Gießkanne. Kleinere Flächen können Sie mithilfe eines Pinsels bestreichen.

Lassen Sie das Mittel mindestens 24 Stunden lang einwirken. Regnet es währenddessen, müssen Sie die Behandlung ggf. wiederholen. Verbleibende Beläge können Sie anschließend mit Wasser abspülen. Beim nächsten Regen verschwinden diese aber auch von allein.

Das sollten Sie bei der Verwendung des Grünbelagentferners beachten

Da es sich bei S-Pro® GreenGo-Ultra um ein Biozid handelt, sollten Sie keine Pflanzen damit besprühen und das Produkt auch nicht am Rand von bzw. in Zierfischteichen einsetzen. Mit Säuren sollten Sie den Reiniger ebenso wenig in Verbindung bringen wie mit Lebensmitteln.