Küchenabfluss verstopft – was hilft?

Wenn der Küchenabfluss verstopft ist, muss zum Glück nicht gleich ein Klempner oder eine Rohrreinigungsfirma kommen. In den allermeisten Fällen können Sie auch schwere Abflussprobleme selber lösen. Wie das geht, möchten wir Ihnen nachfolgend mit vielen wertvollen Tipps erläutern. 

...mehr erfahren



Warum verstopft der Abfluss in der Küche?

Die Frage nach der Ursache der Verstopfung ist in der Küche meist leicht zu beantworten: Es handelt sich hauptsächlich um Essensreste, die über das Abwasser des Spülbeckens und der Spülmaschine in den Abfluss gelangen. 

Verstopfungen im Küchenabfluss entstehen, wenn sich Ablagerungen von vier organischen Hauptsubstanzen aufbauen: 

  • Fett, 
  • Stärke, 
  • Eiweiße (Proteine) und 
  • Zellulose (z. B. Rückstände von Gemüse, Salat usw.). 

Anders als in Bädern spielen hingegen Haare im Abfluss der Küche nur eine sehr untergeordnete Rolle.

An die Fettablagerungen im Küchenabfluss haften sich andere organische Rückstände an und „verbacken“ im Ablauf der Spüle und im Abflussrohr zusammen mit Resten von Spülmittel zu einer zähen, harten Masse. Sind derartige Ablagerungen erst einmal entstanden, wächst das Rohr regelrecht zu.

Maßnahmen richten sich nach der Schwere der Abflussverstopfung

Für geeignete Gegenmaßnahmen bei Verstopfungen in der Küchenspüle ist also in erster Linie die Frage zu klären, wie stark der Küchenabfluss verstopft ist:

1. Der Küchenabfluss ist nur leicht verstopft

Wenn das Abwasser im Spülbecken sich zwar ein wenig am Siebkörbchen rückstaut, dann aber noch relativ zügig und vollständig abfließt, ist der Küchenabfluss erst leicht verstopft. Schreitet man hier rechtzeitig mit geeigneten Mitteln ein, kann man größere Verstopfungen des Abflussrohres vermeiden.

Ganz naheliegende Tipps und bestimmte Hausmittel können in diesem Fall schon hilfreich sein:

  • Wenn vorhanden Vorsieb (Siebkörbchen, Ablaufsieb, Abflusssieb) reinigen

Manchmal reicht es schon, das Vorsieb oder Siebkörbchen im Abfluss des Spülbeckens von angesammelten Essensresten zu befreien. Geben Sie die Speisereste in die Biotonne oder in den Restmüll und reinigen Sie das Abflusssieb gründlich mit einer Bürste und etwas Spülmittel. 

  • Hausmittel wie Natron, Backpulver oder Waschsoda in Kombination mit Essig oder Essigessenz

Diese Hausmittel sollen anscheinend manchmal helfen können, so wird im Internet berichtet. Wir konnten eine solche Wirkung mit den ganannten Mitteln bisher nicht nachweisen aber das können Sie trotzdem gerne vorab versuchen. Geben Sie dazu ca. 1 Teelöffel Natron oder alternativ die Hausmittel Backpulver oder Waschsoda in den Abfluss des Küchenbeckens und lassen Sie anschließend ca. einen Esslöffel Essig oder Essigessenz nachträufeln. Dieses Gemisch führt zu einer sprudelnden chemischen Reaktion, daher empfiehlt es sich, die Augen zu schützen und den Abfluss ggf. mit einem Tuch abzudecken. Wenn keine Geräusche mehr aus dem Ausguss zu hören sind, sollten Sie genügend heißes Wasser nachgießen, um den gelösten Schmutz aus Abfluss und Siphon zu entfernen. Erste Anzeichen einer Rohrverstopfung im Küchenabfluss können anscheinend mit diesen Hausmitteln entgegengewirkt werden. Allerdings wird der Rohrquerschnitt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so nicht befreit.

  • Zitrone, Salz (Kochsalz, Speisesalz), Coca Cola, Gebissreiniger oder Kaffeesatz bzw. Kaffeepulver 

Diese Empfehlungen sind oftmals auf Webseiten mit Haushaltstipps zu lesen. Wir halten von Dingen wie Cola oder Gebissreiniger eher wenig, möchten aber auch niemanden von einem Versuch mit diesen Hausmitteln abhalten. Von der Anwendung von Kaffeesatz raten wir allerdings dringend ab! Kaffeesatz härtet in den Rohren aus und kann eine Rohrverstopfung im Küchenabfluss noch beschleunigen.

Waschsoda / Baking Soda in einer Schüssel

 

Mit Biotechnologie erfolgreich gegen Rohrverstopfung

Schon in frühen Stadien einer Abflussverstopfung kann der Einsatz von Mikroorganismen sinnvoll sein. Erste Ablagerungen im Küchenabfluss und an den Rohrwänden werden auf diese Weise schonend und umweltfreundlich rückstandsfrei entfernt und man betreibt eine Art vorbeugender Rohrhygiene

Unsere mikrobiologischer Rohrreiniger BactoDes® RasantFree (flüssig) und BactoDes®-F (sehr hochkonzentriertes Granulat) enthalten unschädliche, aber hoch effiziente Bakterien, die die typische organische Rückstände im Abfluss zersetzen. Die Verschmutzungen im Abguss und Abflussrohr dienen diesen Mikroorganismen als Nahrung und werden so lange abgebaut, bis sie vollständig verschwunden sind. Dies ist also eine sehr wirkungsvolle Möglichkeit, erste Verunreinigungen im Küchenabfluss und im Rohrsystem gründlich zu beseitigen und größere Verstopfungen gar nicht erst entstehen zu lassen.

Die Anwendung der BactoDesMikroben-Lösung ist denkbar einfach und bequem. Gehen Sie nach Gebrauchsanleitung vor und lassen Sie die Lösung lange genug einwirken, am besten über Nacht, wenn der Abfluss nicht benutzt wird. 

Hauptsächlich für private Küchen und für alle Abflüsse mit einem handelsüblichen Siphon haben wir alternativ die BactoDes® RasantFree Abflussreiniger Sticks entwickelt. Es handelt sich um Seifenstäbchen, die mit hocheffizienten Mikroorganismen und Enzymen angereichert sind. Die Stäbchen werden in den Abfluss gegeben, verbleiben im Siphon und geben dort bei jedem Wasserfluss Mikroorganismen und Enzyme ab. Das gesamte Abwasser-Rohrsystem wir auf diese Weise stetig „geimpft“. Bereits vorhandene Ablagerungen im Küchenabfluss werden von den Mikroorganismen und Enzymen aufgelöst, neuen Verschmutzungen wird vorgebeugt und auch schlechte Gerüche aus dem Abfluss können gar nicht erst entstehen.

2. Der Abfluss der Spüle ist mäßig bis stark verstopft

Bei mäßiger bis starker Rohrverstopfung fließt das Abwasser im Spülbecken nur noch sehr zögerlich ab und es kommt zuweilen zu einem typischen "Gluckern" und größerem Rückstau. Manchmal stinkt es bereits aus dem Ausguss. In diesem Stadium hat sich bereits über einen längeren Zeitraum die typische Mischung aus Fetten, Ölen, Zellulose, Stärke und Proteinen im Rohr abgelagert. Es entwickelt sich ein unangenehmer Geruch und der Küchenabfluss setzt sich immer weiter mit Schmutz zu.

Mechanische Methoden der Rohrreinigung

Im Falle einer mäßigen bis starken Verstopfung des Spülabflusses können mechanische Mittel erstmal noch begrenzt helfen. Dabei sind jedoch Geduld und Durchhaltevermögen gefragt:

  • Saugglocke (Gummiglocke, Pümpel, Pömpel): 

Mit einer Saugglocke erzeugt man Druck und Unterdruck im Abfluss und löst auf diese Weise Pfropfen und Verstopfungen im Rohr. Entfernen Sie das Siebkörbchen über dem Abfluss, verschließen Sie den Überlauf des Beckens mit einem Lappen und füllen Sie Wasser ins Becken. Setzen Sie die Gummiglocke mittig über dem Abfluss an und führen Sie dann Pumpbewegungen durch, ohne den Pömpel vom Abfluss abzuheben. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis es im Rohr gluckert und das Wasser im Küchenabfluss letztlich wieder ohne Rückstau abfließen kann.

  • Rohrreinigungsspirale (Spindel, Reinigungsspirale, Rohrspirale, Spirale):

Eine Rohrspirale wird durch den Abfluss ins verstopfte Rohr eingeschoben und man führt dann Kurbelbewegungen aus. So bohrt man mit der Spitze der Reinigungsspirale quasi Löcher in den Pfropfen im Rohr und lockert auf diese Weise nach und nach die Verstopfung. Zwischendurch sollte man immer wieder Wasser in den Küchenabfluss gießen, um gelöste Rückstände wegzuspülen. 

Nachteil der Rohrspirale: Es wirken mechanische Kräfte auf die Rohre ein, da die Reinigungsspirale auch an den Wänden entlangkratzt. Für alte Rohrsysteme kann dies schädlich sein. Zudem verbleiben bei mechanischen Methoden noch genügend starke Verschmutzungen an Rohr und Rohwandungen, sodass die Rohre schnell wieder "zuwachsen" können.

Rohrspirale in den Abfluss ins Waschbecken

 

 

Umweltfreundlich, rohrschonend und kraftsparend - der mikrobiologische Reiniger BactoDes® RasantFree

Wie bereits bei einer leichten Rohrverstopfung beschrieben, kann auch noch bei einem mäßig bis stärker verstopften Küchenabfluss die umweltfreundliche BactoDes-Technologie Abhilfe schaffen. Die schmutzfressenden BactoDes-Bakterien bilden einen Biofilm im gesamten Rohrquerschnitt und lösen nach und nach die organischen Ablagerungen an der Rohrwand auf. Je stärker das Rohr verstopft ist, umso mehr Zeit benötigen die Mikroorganismen für diesen Abbau-Prozess. Gegebenenfalls muss die Anwendung wiederholt werden. Verwenden Sie bei stärker verstopften Abflüssen bitte BactoDes® RasantFree oder besser noch BactoDes®-F

3. Die Küchenspüle ist komplett verstopft

Wenn „gar nichts mehr geht“, ist der Abfluss in der Küche komplett verstopft. Hausmittel versprechen in diesem Stadium keinen Erfolg mehr. Man kann es dann noch mit den oben erwähnten mechanischen Methoden – Saugglocke oder Rohrreinigungsspirale - versuchen. Sollte es jedoch eilen oder man mit Pümpel und Abflussspirale nicht weiterkommen, hilft nur noch ein chemischer Rohrreiniger.

Statt auf die typische und umweltbelastende Chemie in herkömmlichen Rohrreinigern aus Supermarkt und Drogerie zu setzen, die oft Chemiekeulen wie Phosphorsäure und Schwefelsäure enthalten und sogar Kunststoffrohre schädigen können, empfehlen wir unseren flüssigen Rohrreiniger S-Pro® Rasant 14-S. 

Es handelt sich dabei zwar ebenfalls um ein chemisches Produkt, welches aufgrund seiner ätzenden Eigenschaften mit Bedacht angewendet werden muss, aber dieser Rohrreiniger ist biologisch abbaubar und greift die Rohrleitungen und Gummidichtungen nicht an. 

Geben Sie zunächst heißes Wasser über den Abfluss in den Siphon und träufeln Sie dann S-Pro® Rasant 14-S nach Gebrauchsanweisung, direkt aus der Flasche in den Küchenabfluss. Rohrverstopfungen werden rasch auflöst. Nach ca. 5 bis 10 Minuten Einwirkzeit sollten Sie mit viel kaltem Wasser nachspülen.

Mit BactoDes-Technologie verstopften Abflüssen vorbeugen

Chemische Rohrreiniger bahnen sich schwerkraftbedingt nur unten am Rohrquerschnitt einen Weg durch das verstopfte Abflussrohr. Gibt es den ersten „Durchbruch“ durch die Verstopfung, fließt der Rohrreiniger ab. Der Rest der Ablagerungen verbleibt im Rohr und der Küchenabfluss setzt sich schnell wieder zu. 

Sind Rohre komplett verstopft, ist der chemische Rohrreiniger S-Pro Rasant 14 als Erstmaßnahme sehr nützlich, weil seine Wirkung sofort abrufbar ist. 

Unsere biologisch wirkenden Rohrreiniger, wie BactoDes® RasantFree oder BactoDes®-F mit Mikroorganismen „arbeiten“ jedoch ganz anders: 

Die schmutzabbauenden Bakterien bilden einen Biofilm am kompletten Rohr-Innenumfang - egal ob oben, seitlich oder unten. Der Rohrquerschnitt wird ringsherum vollständig von organischen Ablagerungen befreit. Mit unserem  mikrobiologischen Reinigungsprodukt vervollkommnen Sie also die gründliche Rohrreinigung, betreiben aktive und nachhaltige "Rohrpflege" und beugen dauerhaft einer erneuten Verstopfung im Küchenabfluss vor.

Loading ...