it-recht kanzlei

Hundegeruch entfernen

11.11.2017 09:47

So einfach lässt sich Hundegeruch entfernen

Es dürfte längst kein Geheimnis mehr sein, dass unsere heutigen Hunderassen vom Wolf abstammen. Doch wussten Sie, warum sich ein Hund mit Vorliebe in den größten Schlammpfützen oder beim Waldspaziergang in undefinierbar stinkenden Überresten wälzt? Bei diesen Aktionen ist der Hund nicht etwa schlecht erzogen oder dergleichen, vielmehr lebt er hierbei einen Urinstinkt aus, der für seine Ahnen überlebenswichtig war. Denn durch dieses Wälzen im Aas oder auch anderen stark riechenden Substanzen konnte der Hund seinen eigenen Geruch überdecken und war dadurch für mögliche Feinde nicht so leicht zu wittern. Dieses Verhalten ist also bei den Fellnasen, wie wir sie kennen, keineswegs Boshaftigkeit oder übertriebener Spieltrieb. Allerdings kann dieser zumeist sehr widerlich duftende Geruch in der eigenen Wohnung schnell zum belastenden Übel werden. Doch Hundegeruch entfernen ist längst keine große Sache mehr, wenn man weiß, auf was es ankommt, möchte man Hundegestank loswerden.

Ursachenforschung, um sinnvoll Hundegeruch entfernen zu können

Natürlich liegt es nicht immer daran, dass ein Hund seinen Urinstinkten folgt und dadurch die ganze Wohnung verpestet. Die Stärke des Hundegeruches kann sich durchaus auch von Rasse zu Rasse unterscheiden. So riechen sogenannte Wasserapportierhunde stärker als andere, denn sie besitzen eine dickere Fettschicht, die mehr dieses Geruchsstoffes freisetzt. Ebenso riechen Hunde mit einem dichteren Unterfell strenger als andere.

Darüber hinaus befinden sich an den Pfoten des Vierbeiners Drüsen, die an Schweißdrüsen erinnern. Über diese Drüsen gibt der Hund bei jedem Schritt eine leichte Talgschicht an den Boden ab, wo sie dann haften bleibt. Je nach Beschaffenheit des Bodens durchaus sehr hartnäckig.

Neben diesen Ursachen kann ein Hund auch einen kräftigeren, und damit eher unangenehmen Geruch entfalten, wenn Krankheiten vorliegen. Das kann von Zahnproblemen bis hin zu verstopften Analdrüsen reichen, wogegen allerdings nur der Tierarzt etwas unternehmen kann.

Gegen den störenden Hundegeruch, der vom Fell oder von den Pfoten ausgeht, kann man durchaus selbst etwas unternehmen. Denn Hundegerüche entfernen ist längst nicht mehr mit schwierigen Putzaktionen verbunden.

Warum sich der unangenehme Hundegeruch beim Putzen noch verstärkt

Die Haut des Hundes ist mit zahlreichen Drüsen ausgestattet, die besonders bei Nässe ein Sekret produzieren und abgeben, das die Hundehaut und auch das Fell vor Bakterien schützen soll. Legt der Vierbeiner sich nun auf den Teppich oder tapst über den Fliesenboden, wird an diesen Stellen so einiges von diesem Talg verteilt. Um das Fell und die Haut des Hundes zu schützen, wird bei Nässe immer mehr Talg produziert und Duftstoffe freigesetzt, die uns Menschen mitunter ganz schön in die Nase steigen. Ist dieser Schmierfilm aber erst einmal auf unserem Bodenbelag gelandet, reagiert er bei Nässe ähnlich. Je feuchter es wird, umso mehr Duftstoffe werden freigesetzt.

Hinweis: Herkömmliche Putz- und Reinigungsmittel schaffen es in der Regel nicht, wirklich porentief alle Rückstände zu entfernen, welche die Ursache für die Geruchsbelästigung sind. Denn die abgesonderten Sekrete der Talgdrüsen des Hundes setzen sich mit Vorliebe tief in den Poren von Badezimmerfliesen oder auch in saugenden Bodenbelägen ab.

Das sollte ein Mittel können, um lästigen Hundegestank nachhaltig und effizient zu entfernen

  • es sollte den Geruch dauerhaft entfernen
  • es sollte porentief sämtliche Sekrete und Rückstände aus Bodenbelag und Polstern entfernen
  • es sollte rein biologisch sein und zudem für Tier und Mensch unschädlich sein
  • es sollte einfach anzuwenden sein

Ein neuzeitliches Reinigungs-Mittel mit genau diesen Fähigkeiten ist BactoDes-Clean Geruchsvernichter mit Doppelwirkung gegen Katzenurin, Hundeurin und viele andere Gerüche. Es kann zur porentiefen Reinigung benutzt werden, um Hundegeruch restlos zu beseitigen.

So effizient wirkt BactoDes-Clean Geruchsentferner will man Hundegerüche entfernen

Wenn sich ein unangenehmer Geruch in den Polstern, auf dem Teppichboden, im Auto oder auch im Badezimmer zum Beispiel einmal ausgebreitet und festgesetzt hat, ist eine mühelose Entfernung kaum möglich. Mit herkömmlichen Putzmitteln werden die Gerüche, die z.B. ein nasser Hund hinterlässt, nur kurzzeitig überlagert. BactoDes aber geht die Geruchsursachen an, und zwar genau da, wo sie im Normalfall kaum bis gar nicht erreichbar sind. Die durch Hunde und ihre Talgdrüsen hinterlassenen Sekrete setzen sich vornehmlich nicht etwa an der Oberfläche ab, sondern dringen unaufhaltsam sehr tief in poröse und saugfähige Materialien ein. Das bedeutet, dass ein Hund beim Laufen über einen gefliesten Boden dieses Talgsekret in die tiefsten Ebenen der Fliesenfugen verteilt. Sie von dort heraus zu bekommen, würde bedeuten, alle Fliesen neu zu verfugen. Ebenso verhält es sich, wenn ein Hund sich auf dem Teppich oder auch auf die Fußmatte im Auto legt, um nur einige Beispiele zu nennen.

BactoDes-Clean Geruchsvernichter und Reiniger gegen Katzenurin, Hundeurin und viele andere Gerüche basiert in seiner Zusammensetzung auf biologischen Mikroorganismen, welche die jeweiligen Ursachen für unangenehme Gerüche durch einen völlig normalen Zersetzungsvorgang eliminieren. Diese Kleinstbakterien sind in der Lage, bis in die tiefsten Ebenen von porösen oder saugfähigen Materialien einzudringen, wo sie alle organischen Überreste effizient und restlos sozusagen in Luft auflösen. Wohlbemerkt in Luft, die uns nicht mehr stinkt. Diese Geruchsentferner-Komponente wurde mit einer Reinigungskomponente kombiniert, sodass BactoDes-Clean auch wie ein herkömmliches Reinigungsmittel zur täglichen Unterhaltsreinigung verwendet werden kann. BactoDes-Clean ist sozusagen das Reinigungsmittel mit Geruchskiller-Effekt.

BactoDes-Clean Geruchsentferner gegen Katzenurin, Hundeurin und viele andere Gerüche ist einfach anzuwenden und wirkt nachhaltig

Die in BactoDes enthaltenen Mikroorganismen werden in einem bestimmten Prozess so behandelt, dass sie sich zu Sporen verkapseln, sie sind in dieser Phase inaktiv. Erst durch die Zugabe von Wasser werden sie wieder aktiv. Die verschmutzten Stellen, auf die sie dann aufgesprüht werden, dienen ihnen praktisch als Nahrung. Durch die Verdünnung mit dem Wasser aber können sie schneller an die für uns so schwer erreichbaren Stellen vordringen, wo die Bakterien dann mit dem Zersetzungsvorgang beginnen. Danach fallen sie wieder zurück in die inaktive Phase. Es sei denn, an der gleichen Stelle nisten sich erneut organische Stoffe ein, die ihnen als Nahrung dienen.

Die Vorteile von BactoDes auf einen Blick

  • organische Verschmutzungen, Rückstände und auch Ablagerungen werden porentief entfernt
  • garantiert eine schnelle Beseitigung der Geruchsursachen
  • leichte Anwendung
  • biologisch abbaubar
  • Bakterien wirken selbsttätig
  • dauerhafte Beseitigung von Gerüchen
  • verursacht keine Schäden an den behandelten Oberflächen
  • für Mensch und Tier völlig unbedenklich*

Fazit

Die BactoDes-Technologie ist gerade in einem Haushalt mit Hunden die ideale und vor allem effektivste Methode, um Hundegerüche zu entfernen. Dabei sind die selbsttätig wirkenden Bakterien ungefährlich für Tier und Mensch. Das Mittel lässt sich auf allen porösen und saugfähigen Materialien anwenden und wirkt nicht nur gegen den Hundegeruch selbst, sondern auch gegen Hunde Uringeruch oder Kotzgeruch, wenn einem Hund beispielsweise mal ein Malheur in der Wohnung passiert ist.

(*) Die Unbedenklichkeit für Mensch und Tier ist natürlich immer bei fachgerechter Anwendung gegeben


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • * Alle Preise inkl. gesetzlicher USt.
    Informationen zur Berechnung des Liefertermins finden Sie hier.